Futter für Meerschweinchen selber anbauen

IMG314-e1344086380613Ich habe bei mir nur zwei kleine Balkone. Diese werden genutzt um z.B. Gemüse anbauen zu können. Da wir direkt an der Hauptstraße sind, ist der Balkon eh kein Genuss. Relativ problemlos kann ich so manche Dinge anbauen und werden auch an Meerschweinchen verfüttert, zumal die Mengen von uns eh nicht verbraucht werden.

So gibt es Zucchini, Gurke, Möhren, Radieschen (für die Tiere bitte nur die Blätter davon), Kohlrabi, Tomate (aber nicht für die Tiere, bitte). Und aus einem alten Bettkasten hab ich ein Salat-Kasten gemacht, wo ich Feldsalat und Lollo-Salate anbaue. Die selben Produkte, die ich aus dem Laden hole, werden nicht so gern gefressen, als wenn diese aus meinem Garten sind. Frische ist also sehr sehr wichtig. Und meine eigenen angebauten Produkte sind frei von Chemie. Zudem kann es günstiger werden. Das sehe ich schon bei den Kräutern. Der Anbau kostet soviel, als wenn ich zwei frische Töpfe Kräuter kaufe. Ich bekomme aber locker das 5fache raus. Das ist auch bei den Salaten der Fall.

Wer in seiner Umgebung keine saubere Wiese hat, kann diese auch das ganze Jahr in Töpfen (in der Wohnung) anbauen und wachsen lassen. Meine Tiere fressen das weg wie nix und Gras wächst in den Töpfen permanent nach.

Mit solchen Möglichkeiten kann man viel Geld sparen. Der Aufwand ist eben der Anbau und Gießen. Lohnt sich aber. Wer mal selber gezogene Möhren gegessen hat, wird den Unterschied zum Supermarkt massiv merken. Die Möhren sehen zwar evtl. nicht so schön aus, wie im Supermarkt, aber schmecken besser.

Das könnte Dich interessieren

Schreibe einen Kommentar