Grün von Sellerie und der Irrsinn vom Verbraucher

celery-700084_1280Sellerie gibt es derzeit als frische Ernte. Das erkenne ich in meinem Supermarkt daran, das die Knolle mit Grün verkauft wird. Das Grünzeug von der Knolle ist derzeit die günstigste Methode, meine Tiere zu füttern. Ein massiver Überschuss an Grün wird vom Verbraucher entfernt und in die Biotonne geworfen. Ich hole es raus, reinige es und verfüttere es an meine Tiere. Die mögen das Zeug mehr, als wenn es die eigentliche Knolle gibt.

Der Knaller ist jedoch, das dieses Grün auch vom Menschen verzehrt werden kann. Noch heftiger. Dieses Grün wird in einer etwas größeren Ausgabe noch gut verpackt und für viel Geld verkauft. Die Kunden kaufen es. Aber das quasi gleiche Zeug an der Knolle, wird schlicht in den „Müll“ geworfen.

Je nach Knolle und Grün, hab ich mit einer Knolle fast schon 5 Mahlzeiten. Die Sellerie reicht meist für 4 Portionen und das Grünzeug gibt es zwischendurch. Da mir dies an einem Tag schon zuwenig Abwechslung ist, mische ich zum Sellerie noch Gurke, Möhre und evtl. Fenchel dazu. Inzwischen wird sogar Paprika von meinen Meerschweinchen sehr gut angenommen. Das hat fast ein Jahr gedauert, bis ich mich da durchsetzen konnte. Zudem ist Sellerie auch geschnitten relativ lange haltbar. Darum wird eine Knolle über mehrere Tage verteilt.

Das könnte Dich interessieren

Schreibe einen Kommentar