Meerschweinchen Doro – Der abgefrakte Pfeifenreiniger

Manchmal muß man die ganze Geschichte sehen, damit man versteht, was geleistet wurde. Doro ist eine solche Geschichte. Hier und auf Facebook habt ihr immer wieder kleine Fetzen von Infos gelesen. Manches vielleicht nicht mitbekommen. Und wie hart es Doro getroffen hat, auch bei mir, versteht ihr, wenn ihr alles gelesen habt.

mamaEtwas unschön wird Doro hier auch schonmal scherzhaft als Pfeifenreiniger bezeichnet. Wenn sich Doro streckt, sieht sie in der Tat so aus. Keine Sorge, der Spruch stammt nicht von mir. Grund für diese abgefetzte Optik, ist der Stress. Und Stress hatte sie sehr viel. So sehr, das sie sich das Fell ausgerupft hat.

Das war schon so, als ich sie übernommen hatte. Sie wurde im Müll gefunden. Sie ist mit einem anderen Meerschweinchen aufgenommen worden. Medizinisch betreut und dann wurde ihre Partnerin vermittelt. Doro jedoch war schon schwanger. Alleine in einem Stall von ca. 120 x 60 cm. Da sollte sie ihre Babys bekommen. Sie zupfte sich die Haare aus. Kein Wunder. Müll, neue Umgebung, wenig Platz, alleine und schwanger. Das alles bei einem Lebewesen, was auf ein Alter unter 6 Monate geschätzt wird.

Als ich sie sah, wollte ich sie haben. Zum einen damit sie eine schöne restliche Schwangerschaftszeit hat und damit ihre Babys in einem gutem Umfeld die Kindheit erleben. Doro bekam einen festen Platz auf der Farm. Sie zupfte sich weiter die Haare aus. Der Stress ist halt nicht vorbei. Neue Umgebung, neue viele Meerschweinchen. Rangordnung finden usw. Und eben Hochschwanger. Es wurde nicht wirklich besser, aber sie zupfte weniger, so das sie auf den Fotos von mir, relativ wenige Fell-Lücken aufzeigte.

baby2Kaum hat sie sich in zwei Wochen an den Stall gewöhnt, kam die Geburt. Sehr plötzlich und unerwartet für Doro. Das erste Baby lag abseits vom Nest und musste von Maja versorgt werden. Mit Erfolg. Ted lebt. Im Nest gab es leider zwei tote Babys und ein weiteres, was überlebte. Tiger. Damit war Doro Mutter von Ted & Tiger

Damit war Doro Mutter. Am Anfang stand für mich fest, ich werde alle Babys von Doro vermitteln, weil ich sie nicht halten kann. Kritisiere mich dafür, das ich Babys nicht behalte. Oder finde es gut, das ich Doro und ihren Babys ein gutes Umfeld für die Schwangerschaft und für die Geburt geboten habe.

Als Mutter hat man noch viel mehr Stress. Auf die Babys aufpassen. Die wollen ständig Milch. Sie suchten bei Doro Wärme und Schutz. Das Fell wurde bei Doro wieder dünner. Sie war auch im ganzen Verhalten sehr nervös. Schlimmer noch, als vor der Schwangerschaft. Doro kam einfach nicht zur Ruhe. Klar ging es ihr gut bei mir, aber mit dem Hintergrund, ist der Stress verständlich, oder?

Übrigens, Doro wurde von mir öfters auf Parasiten überprüft oder sonstige Probleme mit der Haut. Nichts war zu sehen. Das sie nun endlich zur Ruhe kommt und somit die Fell-Zupferei aufhört, bestätigt das, was bisher meine Vermutung war.

Inzwischen sind die Babys sehr groß geworden. Tiger ist über 5 Wochen alt und bleibt feste auf der Farm. Ted, ein Böckchen, hab ich erfolgreich gut vermittelt und wurde da vorgestern ohne Komplikationen kastriert (ich hoffe auch noch auf Fotos). Tiger hat sich von der Mama gelöst, auch wenn beide immer wieder zusammen kuscheln oder gemeinsam fressen. Im Grunde hat die Mama nicht mehr die Belastung, wie zu Beginn.

Doro hat sich auch an die Farm, die Gerüche, die Regeln (wann ich z.B. Futter gebe) usw gewöhnt. Sie ist nicht mehr ständig auf der Flucht. Sie wirkt teilweise sogar recht entspannt. Ihr Fell wird unglaublich dicht. Noch sehr kurze Haare, aber es verdichtet sich. Doro ist endlich angekommen. Der abgefrakte, nervöse und scheinbar paranoide Pfeifenreiniger wird zu einem normalen und gelassenen Meerschweinchen. Die Chancen stehen gut, das sie ein wunderschönes und gemütliches Meerschweinchen wird.

Ein Meerschweinchen, was in kurzer Zeit das erlebte, was für ein ganzes Meerschweinchen Leben reichen würde.

Werbung in eigener Sache

rocker-premiumUnd wenn meine Online-Aktivitäten erfolgreich sind, wird Doro (Notschweinchen), Tiger (Tochter von Doro), Maja (Notschweinchen), Curly & Tornado (Kids von Punker) sowie Wickie einen erweiterten und von Grund auf erneuertes Heim bekommen. Und darum mache ich immer wieder auch auf den Fan-Shop aufmerksam. Mit jedem Verkauf, wird meine Provision größer. Und alles, was bis Dezember rein gekommen ist, verwende ich für den Ausbau von Doros & Tigers Heim. Schau mal ob Du was brauchen kannst.

Das könnte Dich interessieren

Schreibe einen Kommentar