Notschweinchen: Kämpfen damit sie überleben

ernie1Wenn ihr schonmal kranke Meerschweinchen hattet, dann kennt ihr das. Kämpfen, leiden und hoffen. Und als wäre dies nicht genug, dann kommen auch noch die Kosten, die wirklich herb werden können. Notstationen fechten noch härtere Kämpfe. Sie nehmen Meerschweinchen auf, die in Not geraten sind. Sie müssen nicht nur gesundheitlich geprüft werden. Sie kommen auch teilweise mit sehr unterschiedlichen Krankheiten und Vorgeschichten. Die Menschen hinter den Notstationen kämpfen um jedes einzelne Meerschweinchen. Und es ist nicht ein krankes Schweinchen. Es sind immer wieder welche. Und oft kommt alles auf einmal.

Ich hab durch die Meerschweinchen Pflegestelle Wuppertal einen guten Einblick, was das bedeutet. Hinter der Pflegestelle steck kein Verein, sondern ein Mensch. Steffi kämpft! Auch wenn sie es nicht will, sie braucht Unterstützung. Die Kosten für Tierarzt/Tierklink kann man nicht planen. Sie fallen an und sie werden bezahlt. Jede Chance ein Schweinchen zu retten, wird genutzt. Und wenn ihr den Meerschweinchen helfen wollt, die dringend Hilfe brauchen, dann unterstützt sie doch einfach mit einem kleinen Beitrag per PayPal. Das ist für die Bezahlung der medizinischen Behandlung gedacht. Ich zeige Euch mal, was in zwei Monaten entstehen kann. Eine einzelne Pflegestelle mit maximal 10 Not-Meerschweinchen hat 699 Euro nur für die medizinische Behandlung bezahlt.

Das was jetzt kommt, darf ich veröffentlichen. Alle Zahlen und Behandlungen sind von den Monaten Sep. + Oktober 2016. Nicht enthalten ist der Standard (Futter, Streu usw).

bert1Ganz aktuell Bert: Es fängt harmlos an mit einer Behandlung von Milben. Da er ein Bock ist, muss eine Kastration her. Eigentlich ist dies Standard, doch auch eine Kastration kann eine böse Falle werden. Die Wunden durch die Kastration müssen vollständig heilen. Doch ausgerechnet in diesem Leistenbruch hat sich der Darm verfangen. Der muß natürlich entfernt werden. Bis dahin kostet es schon fast 120 Euro. Gestern wurde festgestellt, es muß schnell gehandelt werden. Also am späten Abend zur Tierklinik. Die Untersuchung und dann die Beobachtungsstation kostet nochmal über 130 Euro. Wir sind bereits insgesamt bei 250 Euro. Heute gab es dann die notwendige OP. Während der OP wurde festgestellt das der Darm abgestorben ist. Bert ist leider verstorben. Für Steffi, die bis zum Schluß gekämpft hat, ist dies eine harte Niederlage. Und sie zahlt die 250 Euro + die OP aus ihrer Tasche. Das Happy End war Bert und Steffi nicht gegönnt.

Aber das alleine reicht noch nicht. Ernie ist ähnlich gelagert. Er hatte eine einfache Kastration. Diese wurde fachgerecht umgesetzt. Doch auch hier hat das Schweinchen Probleme bekommen. Ernie ist ebenfalls verstorben. Neben dem Verlust eines Schweinchen, hat auch die medizinische Behandlung fast 190 Euro gekostet.

Mäxchen hatte mehr Glück. Die Kastration war ein Erfolg. Ein Abszess musste behandelt werden und das wars. Das waren insgesamt rund 70 Euro.

camilla1Camilla hatte den Verdacht auf Schwangerschaft. Um sicher zu sein, wurde dies untersucht. Auch hier wieder Kosten. Aber notwendig! Rund 11 Euro.

Und Bruno hat ein verletztes Auge, was behandelt werden muß. Eben rund 16 Euro und Medikamente noch dazu.

Und dann der Standard für jedes neue Schweinchen, die Kotuntersuchung. Das und noch weitere Medikamente, die da sein müssen, macht zusammen 162 Euro.

Endabrechnung für Sep. + Oktober 2016: 699 Euro (in etwa)

maexchen1Steffi kämpft mit Herzblut. Sie nimmt den seelischen Schmerz in kauf, weil sie auch weiß das durch sie viele Schweinchen ein neues und glückliches Zuhause finden. Die Behandlung der Meerschweinchen kann natürlich nicht durch die Schutzgebühren gedeckt werden. Ich weiß das sie am liebsten alles alleine auf die Beine stellt. Doch ihr könnt Euch ausrechnen. Wenn jeder Monat alleine rund 350 Euro Tierarztkosten bedeutet oder sogar mehr, dann stellt sich irgendwann die Frage: Wie soll es weiter gehen?

Und da kann dann jede noch so kleine Spende helfen, wodurch die Krankenkasse der Meerschweinchen Pflegestelle Wuppertal aufgefüllt wird, damit auch jeder Kampf ums Schweinchen, bis zum Schluß ausgekämpft werden kann. Am liebsten mit einen Sieg und einem gesunden Schweinchen, was danach mit etwas Glück ein neues Zuhause findet. Eure Spende per PayPal kann helfen. Und wenn es 50 Cent oder 1 Euro ist. Es hilft. Danke!!!

Die WebSite der Meerschweinchen Pflegestelle Wuppertal hier
Auch auf Facebook

Das könnte Dich interessieren

Ein Gedanke zu „Notschweinchen: Kämpfen damit sie überleben

  1. Toller Aufruf, vielen Dank, dass du diese Notstation unterstütz und auf die Sorgen aufmerksam machst!
    Deinen letzten Sätzen möchte ich aber doch widersprechen: 50 Cent und selbst ein Euro per Paypal lohnen sich für den Empfänger kaum – da steckt sich Paypal mitunter mehr ein, als bei der Pflegestelle ankommt: Bis zu einer Spende von 36 Cent verbleibt alles bei Paypal, denn es werden Gebühren in Höhe von 1,9% + 0,35€ für die Nutzung des Services einbehalten. Von 50 Cent bleiben 36 Cent bei Paypal, von einem Euro 37 Cent. Über Paypal ist wichtig lieber einmal mehr als öfters wenig zu spenden. Ich habe bei Steffi per Mail Kontodaten für eine Überweisung angefragt – damit nichts bei Paypal hängen bleibt.
    Ich finde es ganz toll, dass du die Pflegestelle Wuppertal unterstützt – deine Videos der Schweinchen sind prima und ich freue mich auf mehr – auch von deinen eigenen Schweinchen! Als Dank an dich klicke ich bei dir regelmäßig Werbung :-). Mach bitte weiter so!

Schreibe einen Kommentar