Der letzte Tag vor der Farm

“Wir fahren in den Urlaub. Kannst Du auf unsere Meerschweinchen aufpassen?” So fing alles an. Ich bekam die Meerschweinchen meiner Schwester. Zu Hause haben die einen Eigenbau, aber bei mir mussten sie für ein paar Wochen in einen 140 x 70 cm Stall leben. Ein Kastrat und ein Weib. Und wie versorge ich die Meerschweinchen? Da wurde mir nur gesagt, ist soll im Internet gucken. Später bekam ich auch einen Link mit Infos zum Futter. In der Zeit habe ich viel gelesen und versucht, Gewissenhaft die Gäste zu versorgen. Und ich verliebte mich in Meerschweinchen.

Der letzte Tag war heute vor 5 Jahren. Die Besucher mussten gehen. Ich hab noch darum gekämpft, das ich eigene Meerschweinchen bekomme. Der Stall der Gäste durfte ich erstmal behalten. Meine damalige Freundin gab ihr ok. Und ich plante schon am Eigenheim. Doch ich wusste, das wenn ich die eigenen Meerschweinchen nicht direkt im Anschluß hole, das sich meine damalige Freundin sich das noch anders überlegen könnte. Und so kam es, wie es kam.

Am 1.August war ich in der Zoohandlung und hatte mir Punker und Wickie geholt. Ich war Anfänger. Heute mache ich es anders. Doch damals war das so. Was ich nicht wusste. Der Zoohandel, wo ich war, war der schlimmste in Wuppertal. Verrufen. Und ich bekam es auch zu spüren. Punker war schwanger. Aus heutiger Sicht das Beste, was mir passieren konnte. Tornado und Curly waren die ersten Babys der Farm. Aber damals als Anfänger? Panik!!!

Die Farm entstand in zwei Schritten. Erst die Meerschweinchen, dann der Eigenbau. Umgekehrt wäre besser. Doch ich wollte sicher sein das die Tiere definitiv kommen. Der Eigenbau kam auch genau einen Monat später. Und genau diesen benutze ich heute noch. Inzwischen deutlich aufgemotzt. Mehr Etagen, mehr Fläche und inzwischen noch mit einem 2 Meter langen anbau. Doch das Grundgerüst besteht bis heute.

Und das der Eigenbau erweiterbar ist, war gut. Aus eigentlich zwei Meerschweinchen wurden 6. 4 Babys kamen zur Welt. Tornado und Curly blieben. Die Böcke Hawkeye und Monty mussten gehen. Mit zwei Kindern und Weihnachten vor der Tür, waren zwei Kastrationen einfach nicht drin. Aber die zwei Böcke kamen gut unter.

Schon immer musste ich sparsam sein. Das konnte ich durch Kreativität und Arbeitskraft oft kompensieren. Und immer wieder gab es auch Hilfe von Fans (inzwischen auch per PayPal-Link auf dieser Seite). Doch was ist das Ergebnis der 5 Jahre?

Ich habe zusätzlich Maja aufgenommen, die zuvor aus einem sehr schlechten Umfeld kam. Ich habe Doro aufgenommen, die hoch schwanger im Müll gefunden wurde. Sie hat ihre Babys bei mir ausgetragen und Tiger ist geblieben. Ich habe mir nicht nur viel Wissen erarbeitet, sondern auch viel Wissen über Videos, eigene Magazine usw weiter gegeben. Und nicht zu vergessen, die Gründung der sehr hilfsbereiten Gruppe “Planet Meerschweinchen”.

Es ist nicht immer alles gut gelaufen. Und ich mache auch Fehler. Aber weil ich mal zwei Urlauber-Meerschweinchen hatte, ist sehr viel entstanden. Und so werden Notstationen unterstützt. So werde ich sehr oft und intensiv bis heute um Rat und Hilfe gebeten. Und manchmal reicht ein Comedy-Song, der einen Vater dazu bewegt, dem einsamen Meerschweinchen ein Eigenbau und Partner zu gönnen.

Und dadurch das ich schräge Ideen mit Informationen vermische, brauchte mich auch noch ins Fernsehen.

Auch heute noch muss ich sehr sparsam leben und gut aufpassen mit dem, was ich mache. Aber ich kann sagen das meine Meerschweinchen nicht darunter leiden. Im Gegenteil. So habe ich einen Garten auf dem Balkon und lasse Futter wie Wiese oder Salate bei mir wachsen. Statt teures Spielzeug, baue ich das Spielzeug selber. Manchmal nur aus Futter. Man muß sich nur zu helfen wissen. Und für meine Meerschweinchen verzichte ich als Single auch gerne auf Disco-Besuche.

Im Vergleich zu vor 5 Jahren, hat sich heute viel geändert. Inzwischen bin ich Single. Meine Meerschweinchen haben über 6 qm Platz. Ich habe 5 Tiere und bald wird noch eines kommen. Und heute weiß ich genau was ich mache. Vor 5 Jahren musste ich mir die Infos mühsam erarbeiten. Heute helfe ich z.B. meiner Schwester beim Krallen schneiden, dem Penis-Vorfall von ihrem Böckchen und ich gerate nicht in Panik, wenn irgendwas ist. Und auch heute finde ich meine innere Ruhe und meinen Frieden, wenn ich einfach bei meinen Tieren bin.

Echte Kerle lieben Meerschweinchen. So fing es damals mit “Meeri-Man” an. Dieses Jahr wird irgendwann die 5. Ausgabe des Contest geben. Und genauso wie immer mehr andere Männer, stehe ich dazu. Ich liebe Meerschweinchen. Seit 5 Jahren!!!! Am 9.August.2017 ist dann auch der offizielle Geburtstag der Farm. Ich lasse mir was einfallen. Nur dieses Jahr deutlich kleiner!!!

Das könnte Dich interessieren

Schreibe einen Kommentar